Hier erfahren Sie Wissenswertes zu Schwimmbecken und Überdachungen. Ausserdem geben wir Ihnen Auskunft über den Umfang unserer Leistungen hinsichtlich der Lieferung und Montage der Schwimmbecken (incl. Zubehör) und Schwimmbadüberdachungen. Des weiteren erfahren Sie, welche Vor- und Nacharbeiten durch Sie oder durch Drittfirmen erforderlich sind.

Hilfebereich (FAQ)

1. Voraussetzungen für die Errichtung einer Schwimmbadüberdachung

Unsere Schwimmbadüberdachungen werden aus stabilen Aluminiumprofilen und Polycarbonatplatten gefertigt. Sie bestehen aus einzeln verschiebbaren Segmenten, welche in der Regel nicht untereinander verbunden sind. Die Segmente werden auf Rollbahnen geführt(nicht bei schienenlosen Modellen). Wegen der geringen Fertigungstolleranzen, müssen die Rollbahnen exakt parallel und auf absolut planem/ebenem Untergrund verlegt und montiert werden. Nur so ist eine dauerhaft leichtgängige Handhabung der Überdachungssegmente zu gewährleisten.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Untergrund für die Rollbahnen frostsicher ausgeführt ist. Wir empfehlen daher dringend die Vorbereitung von entsprechenden

Streifenfundamenten oder adäquater Untergründe.

Unsere Schwimmbadüberdachungen sind hauptsächlich Schiebehallen verschiedener Modelle, die aus mehreren auf Rollbahnen teleskopisch ineinander verschiebbaren, halbautomatisch arretierbaren Segmenten bestehen. Die abschließenden Stirnwände sind massiv und demontierbar.
Außer den standardmäßigen Schiebehallen sind auch Kombinationen von Modellen und Sonderkonstruktionen mit Mauer- oder Traufanschluss möglich.
Die Abmessungen der Überdachung, die Zahl der Segmente, Türen und Klappen sind nach Wunsch frei wählbar.

Jede Überdachung ist eine individuelle und wunschgemäße Einzelanfertigung.

Bei der Herstellung der Schwimmbadüberdachungen behalten wir uns technische Änderungen vor, die der Sicherheit und dem Fortschritt dienen.

Schwimmbadüberdachungen sind generell bei starkem Schneefall zu räumen und bei Wind zu schließen und zu sichern.

Schwimmbadüberdachungen sind keine Bauwerke im Sinne der Euro-Code Norm EN 1991-1-3.

Vor jeder Auftragsvergabe empfehlen wir eine genaue Prüfung der baulichen Anlage und den Vergleich mit unserer Projektzeichnung. Der Produktionsauftrag wird erst ausgelöst, wenn die Projektzeichnung vom Besteller abgezeichnet, bestätigt wird.

Bitte beachten Sie auch die eigenen örtlichen Möglichkeiten für den Transport frei Bordsteinkante bis Poolanlage.

  • die Einbringungsmöglichkeiten der Überdachung in den Garten
  • auf die LKW Zufahrtsmöglichkeiten
  • auf die Bestellung von ausreichenden Helfern für den Zeitraum des Abladens gem. Angebot

Für Streifen / Kratzer an den Profilen/Gläsern, die durch ein erschwertes Einbringen in den Garten entstehen können (durch Hecken, Äste, Dachrinnen, Kraneinsatz) übernehmen wir keine Haftung. Abgeltung unter dem Hinweis Wertminderung sind in solchen Fällen ausgeschlossen.

Hinweis zu pulverbeschichteten Ausführungen:

Aus verarbeitungstechnischen Gegebenheiten können nicht alle Kleinteile (Windsicherungshacken, Arretierungen, Schlösser, Griffe, Nieten usw.) einer Pulverbeschichtung unterzogen werden.

2. Montage von Schwimmbadüberdachungen

Zu unserem Angebot gehört in der Regel stets die Montage der Überdachung vor Ort. Bei einer Montage in Eigenregie gehen die Gewährleistungsansprüche für den Kunden verloren. Jede Nachbesserung durch unsere Monteure würde weitere Kosten verursachen.

Wir raten deshalb: Lassen Sie die Überdachung durch unsere erfahrenen Monteure errichten!

Für die Montage der Überdachung ist ein glatter, ebener Untergrund als Auflagefläche für die Rollbahnen notwendig (siehe auch Punkt 1.)

Ist der Untergrund für eine Montage völlig ungeeignet, so können und dürfen unsere Monteure die Überdachung nicht aufbauen, da die Funktion der Überdachung nicht gewährleistet wird. Jede weitere Anfahrt verursacht weitere Kosten!

Bei einer  Lieferung ohne Montage aus Gründen, die der Besteller zu vertreten hat, (z.B. kein ausreichendes Fundament, keine Zugänglichkeit zum Montageort) werden die  Kosten Transport und Montage bei einer erneuten Anreise noch einmal voll berechnet, da sich der Aufwand für diese Position verdoppelt

3. Allgemeine Pflegehinweise - Schwimmbadüberdachungen

Die Farbgebung unserer Überdachungen erfolgt mittels Pulverbeschichtung, also thermisch. Diese Beschichtung ist sehr hochwertig und beständig gegenüber allen gewöhnlichen Umwelteinflüssen.
Die Verglasung unserer Überdachungen besteht aus Polycarbonat.
Polycarbonat findet u.a. Verwendung für die Fertigung von Flugzeugfenstern oder Scheinwerfergehäusen von Fahrzeugen. Es ist also sehr robust und ebenfalls beständig gegenüber den meisten Umwelteinflüssen. Polycarbonat ist zudem dauerhaft hochtransparent – im Gegensatz zu Acryl- und Plexiglas. Polycarbonat ist jedoch trotz dieser positiven Eigenschaften nicht kratzfest und darf weder mit Reinigungsmitteln, noch mit dem Lappen gereinigt werden!

Spülen Sie Ihre Überdachung nur mit klarem Wasser, ohne Reinigungsmittel, ab oder verwenden Sie vorsichtig einen Hochdruckreiniger. Auf keinen Fall sollten scheuernde oder ätzene Mittel verwendet werden. Die Dichtgummis lassen sich mit handelsüblichen Pflegemitteln behandeln.

4. Kondenswasser

Kondenswasser ist in der Luft enthaltene Feuchtigkeit, die sich auf kühleren Oberflächen niederschlägt und Tropfen bildet. Dieser Prozess findet den vorherrschenden Einflüssen entsprechend stärker oder schwächer statt. Vor allem in den Abend- und Nachtstunden erhöhen sich die Temperaturunterschiede zwischen der Umgebungsluft und dem Inneren der Überdachung und lassen kondensiertes Wasser auf dem Polycarbonat niederschlagen.
Die Profile unserer Überdachungen sind aus diesem Grund mit extra Auflagestegen ausgestattet, auf denen die Doppelstegplatten ruhen und somit durchlüftet werden. Die Bildung von

Kondenswasserniederschlag wird somit weitgehend reduziert.
Auszuschliessen ist eine solche Tröpfchenbildung jedoch nie.

5. Allgemeine Hinweise für den Umgang mit Sandfilteranlagen

Sandfilteranlagen für Schwimm- und Badebecken müssen vor der ersten Inbetriebnahme und nach dem Wechsel des Filtermediums zunächst rückgespühlt werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass keine Schwebteilchen aus dem Filtersand in das Becken gelangen. Auch nach dem Reinigen des Schwimmbeckens mit dem Sauger sollte rückgespühlt werden.

Die Laufzeit der Filteranlage sollte pro Tag mindestens 8 Stunden betragen, richtet sich jedoch nach der Beckengröße bzw. der zu filternden Wassermenge.

6. Isolierung unserer Schwimmbecken

Eine komplette Isolierung aus speziellem Hartschaum bieten wir für unsere Schwimmbecken als Option. Diese Isolierschicht hat sehr gute Dämmeigenschaften, ist lückenlos aufgespritzt und sichert geringe Wärmeverluste für das Wasser.

Neben der isolierenden Wirkung, hat der Hartschaum eine mechanisch schützende Funktion für das Becken.

7. Installation von Filteranlagen, Gegenstromanlagen, Skimmer...

Die Zubehörkomponenten unserer Schwimmbecken werden mit Kunststoffrohren und -schläuchen in das System integriert. Die Verbindungsstellen werden dabei verklebt.

8. Vorbereitende Erdarbeiten für unsere Schwimmbecken

GFK- Schwimmbecken benötigen wegen ihres enormen Gewichts in gefülltem Zustand ein stabiles Fundament und seitliche Stabilisierungen in Form von Beton (Magerbeton). Auch die Stufen der Römischen Treppen werden untermauert oder unterfüllt, um ein Absenken zu verhindern.

Die Erd- und Betonarbeiten sollten durch eine Baufirma ausgeführt werden.

Im Umkreis von Berlin empfehlen wir gern Baufirmen mit entsprechender Erfahrung.

9. Elektroinstallation für Filteranlagen, Heizungen und Gegenstromanlagen

Elektroarbeiten, wie das Anschließen, Verlegen und Installieren von Elektroleitungen, Steckdosen, Sicherungskästen usw. müssen durch zugelassene Elektrofachfirmen ausgeführt werden.

Der Anschluss an das bestehende Netz darf nur über eine FI-Sicherung erfolgen. Allerdings sind diese Arbeiten nicht aufwändig, so das ein Elektrofachmann lediglich die bestehende Elektroanlage überprüft.